Interkulturelle Kompetenz im Mentoring

Fortbildung

Der Kontakt und Austausch mit Menschen anderer kultureller Prägungen und Hintergründe ist interessant, stellt uns oft aber auch vor Herausforderungen. Interkulturelle Kompetenz meint den reflektierten Umgang mit Vielfalt und Heterogenität sowie kultursensibles Handeln und Kommunizieren. Der Workshop unter Leitung von Marie Prescher lädt Mentor*innen zu einem interkulturellen Lernprozess ein: Sie reflektieren eigene kulturelle Prägungen und Werte und hinterfragen deren Einfluss auf die Wahrnehmung anderer. Ziel ist es, die eigenen Denk-, Fühl- und Handlungsweisen besser zu verstehen und auf die Vielfalt interkultureller Situationen flexibler zu reagieren. Dabei gibt kein allgemeingültiges Richtig oder Falsch, vielmehr kann die interkulturelle Sensibilisierung neue Perspektiven eröffnen und mehr Sicherheit im interkulturellen Kontakt bewirken. Im Fokus steht die Frage, wie Sie im Kontext des Mentoring-Programms mit kultureller Vielfalt positiv und konstruktiv umgehen können.

Themen
- Was sind interkulturelle Kompetenzen?

- Kulturbegriff und Wahrnehmung

- Stereotype und Vorurteile

- Reflexion eigener Denk-, Fühl- und Handlungsmuster

- Vielfalt im Mentoring-Kontext  

Marie Prescher (M.A.) ist systemische Organisationsberaterin und hat unter anderem beim Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e. V. als Projekt­koordinatorin für Organisations- und Qualitätsentwicklung zur Interkulturellen Öffnung gearbeitet
 

Der Workshop findet im Freiwilligenzentrum des Diakonischen Werks Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e. V. (Schönhauser Allee 141, 10437 Berlin) statt. Er endet ca. um 16 Uhr. Für einen Mittagsimbiss wird gesorgt.

Wir bitten um eine rechtzeitige Anmeldung per Mail an regie@ausbildungsbruecke.de

Share